SPACES – Freie Kunsträume in Deutschland / 2016

_SPACES2016-1280

Abseits etablierter Galerien und großer Museen brodelt es. Täglich eröffnen neue Kunsträume in Hinterhäusern, leerstehenden Gebäuden oder Privatwohnungen. Manche dieser Räume bleiben jahrzehntelang bestehen, andere sind temporär angelegt oder wandern von Stadt zu Stadt. SPACES präsentiert diese subkulturelle Entwicklung und versammelt die Räume und Projekte in einem Städteguide: ein Führer für alle Reisenden, die einen Blick in die Ateliers und auf die Experimentierbühnen der zeitgenössischen Kunst werfen möchten und gern durch unbekannte Stadtviertel streifen. Graphisch reduzierte Stadtkarten und ein Register dokumentieren den Standort der Spaces und dienen der geographischen Orientierung. In der aktuellen erweiterten Ausgabe werden 250 Kunsträume aus 41 Städten vorgestellt. Im März 2015 erschien die erste Ausgabe von SPACES beim Deutschen Kunstverlag Berlin. SPACES wird nun jährlich aktualisiert.

Deutscher Kunstverlag
420 Seiten mit 250 farbigen Abbildungen und Karten, 11,5 x 18,5 cm
Klappenbroschur mit 2 Lesebändchen
ISBN: 978-3-422-07347-0
Preis: 9,90 € (D)

Weitere Infos zum Projekt unter
www.spaces-guide.de

Weitere Projekte